August 2008 - Juli 2009

Donnerstag, 16. Oktober 2008

#24

NEW YORK.

Das Programm:

SAMSTAG
- 6.30 Uhr Abfahrt in Montréal
- Times Square
- Hotel

SONNTAG
- Rockefeller Center
- UN-Hauptsitz
- Metropolitan Museum of Art und Central Park
- Statue of Liberty
- Wall Street
- Ground Zero
- China Town
- Times Square
- Hotel

MONTAG
- 8 Uhr Abfahrt New Jersey
- Wollbury Outlet
- Duty Free
- Ankunft 21.30 Uhr Montréal

Die Durchführung:

Eigentlich fing die Reise für Evelyn und mich schon am Freitag an. Um genau zu sein Freitag Nacht. Die verbrachten wir mit packen, planen, und Videos gucken, um die Zeit tot zu schlagen. Für uns ging es nämlich schon um halb vier Uhr in der Frühe los. Wir mussten zum Gare Beaconsfield laufen, weil von dort aus unser Bus fuhr, der uns in die Stadt brachte. An der Métrostation Atwater steigen wir aus und stehen mehr oder weniger vor verschlossenen Türen, die Métro fährt erst ab 6 Uhr und wir hatten es gerade mal 5. Das hieß dann laufen, laufen, laufen. Bis zum Place des Armes, und das ist schon ein kleines Stückchen. Auf dem Weg dorthin, der ungefähr eine Stunde gedauert hat, haben wir uns dann noch bei Dunkin Donuts etwas für die Fahrt zum Essen gekauft. Dann waren wir endlich beim Bus. Alle waren schon da. Es ging zu den Bussen, angeblich 10 an der Zahl. Wir waren Bus Nummer 3. Also hin da. Abfahrt. Ungefähr eineinhalb Stunden bis zur Grenze, da dann wieder eineinhalb Stunden warten, dann noch eine stunde durchgecheckt werden. Endlich weiterfahren. Nur noch 5 Stunden. Aus denen wurden dann aber doch mehr, weil unser lieber Busfahrer sich verfahren hatte, aber wir sind da ja nicht so.. In New York angekommen wird erstmal gestaunt. Alles ist sooo groß. In Manhattan werden wir aus dem Bus gelassen und haben Freizeit. Wir laufen zum Times Square, zu Abend essen. Danach sind wir zum Hotel nach Ney Jersey gefahren. Das waren dann auch noch einmal 45 Minuten. Im Hotel angekommen richten wir uns erst mal ein. Die Betten werden aufgeteilt und alle gehen nacheinander duschen. Irgendwann zwischendurch gehen Evelyn und Vicky nochmal um den Block, Beine vertreten und Essen kaufen, Evelyn braucht halt immer ein bisschen mehr. Während die beiden unterwegs sind, schneide ich Alena die Haare. Naja, im Grunde nur den Pony. Das dauerte aber auch schon so seine zwei Stunden. Wie soll es auch schneller gehen, wenn man nur eine, noch nicht mal 2 cm lange, Taschenmesserschere zur Verfügung hat. Trotz dieses unglücklichen Umstands, meisterte ich meine Aufgabe ausgezeichnet. Alena war zufrieden, das war das wichtigste. Danach war dann aber entgültig Feierabend. Gute Nacht, Mädels.

Das war Tag 1 in New York. Die anderen beiden folgen demnächst.





































1 Kommentar:

oL hat gesagt…

Thannkssss!!! i think i will write in englis all my post too soon!

I´m so gelouse about your travel to ny!!!! O.o
fantastics photos!

xx